Zürich, 31. Januar 2017Seit Mai 2016 ruft DEPOT seine Kundinnen und Kunden in Zusammenarbeit mit OceanCare zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Plastiksäckchen auf. Mit grossem Erfolg: Am 30. Januar konnte DEPOT der Umweltorganisation einen Spendenscheck über CHF 9‘657 überreichen. Zudem ging der Säckchenverbrauch um mehr als 70 Prozent zurück.

Jedes Jahr gelangen rund neun Millionen Tonnen Plastikabfälle in die Weltmeere – mit fatalen Folgen für Tier und Mensch. Es ist jedoch Unsinn, ein Material, das Jahrhunderte überdauert, für Einwegprodukte wie Plastiksäckchen zu nutzen – sie werden durchschnittlich innert 25 Minuten zu Abfall.

Um daher die Umwelt zu entlasten und die Kunden zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Plastik anzuregen, hat DEPOT im Mai 2016 in all seinen Filialen kostenpflichtigen Säckchen eingeführt. Je nach Grösse kosten diese nun 10, 20 oder 30 Rappen. Der einfachste Weg jedoch, Plastikabfall zu vermeiden, ist gänzlich darauf zu verzichten. So sammelte DEPOT in den vergangenen Monaten bei jedem Einkauf ohne Plastiksäckchen automatisch einen Rappen zum Schutz der Meere für die Umweltorganisation OceanCare.

Durch die Aktion konnte in der Schweiz ein Gesamtbetrag von CHF 9‘657 gesammelt werden. In Form eines symbolischen Schecks wurde die Spendensumme durch Frank Meissner, Unternehmensleiter DEPOT Schweiz am 30. Januar OceanCare an ihrem Sitz in Wädenswil ZH übergeben.

Frank Meissner, Unternehmensleiter DEPOT Schweiz: «Die Kundenrückmeldungen auf die kostenpflichtigen Plastiksäckchen und die Spendenaktion haben unsere Erwartungen übertroffen. Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit unseren Kunden aktiv einen Beitrag zum Schutz der Meere beitragen zu können. Der Säckchenverbrauch ist um über 70 Prozent zurückgegangen. Ein tolles Ergebnis, das mit der Summe von über CHF 9‘600 für OceanCare gekrönt wird.»

Sandra Ludescher, Fundraising OceanCare: «Wir freuen uns sehr, dass das Thema Plastikverschmutzung den DEPOT Kundinnen und Kunden ein wichtiges Anliegen ist und unsere langjährige Sensibilisierungsarbeit Früchte trägt. Mit der Spendensumme können wir viel bewegen. Herzlichen Dank an DEPOT für die Initiative.»