Wal- und Delphinforschungsreise 6/6

Tagwache um 5.00 Uhr. Über Ville Franche sur Mer geht bald die Sonne auf. Mehrfach drücke ich auf den Auslöser meiner Kamera, um die Dämmerungsstimmung über der geschichtsträchtigen Hafenstadt festzuhalten. Wir laufen aus, fahren am roten Leuchtturm vorbei ins offene...

Wal- und Delphinforschungsreise 5/6

Riesendampfer zeichnen braune Abgaswolken an den Himmel. Sie vergehen lange nicht, scheinen aus wasserfesten Farben zu sein. Bernd erklärt mir während dem Transekt, dass dies besonders billiger und umweltschädlicher Diesel sei. Über das Hydrophon können wir das...

Wal- und Delphinforschungsreise 4/6

Es war die Küstenwache, die uns im Hubschrauber umkreiste. Sofort stellte der Skipper das Radio ein, Funkkanal 76. Die Küstenwache wollte wissen, was wir da hinter uns herziehen. Wir müssen lachen. Das ist ein Hydrophon, mit dem wir dem Unterwassersound lauschen! Es...

Wal- und Delphinforschungsreise 3/6

Eine Plastiktüte. Sie schien unverbraucht. Die endliche Ressource Rohöl steckt darin. Plastik baut sich nicht ab – ein Produkt, gemacht für die Ewigkeit. Weil es leichter ist als Wasser, schwimmt es oben auf. Täuschend echt halten es die Meerestiere für Nahrung und...

Wal- und Delphinforschungsreise 2/6

Ich habe kein Auge zugetan in der engen Koje auf der Doubs im Hafen von Golf Juan. Auf der schicken Yacht nebenan stieg eine Geburtstagsparty mit netter Musik und viel Gequatsche auf Französisch. Der Skipper an Deck trat im Schnarchen gegen Andres in meiner...