Netzwerke & Partner

Netzwerke

Antarctic Ocean Alliance: Seit 2013 ist OceanCare Mitglied der Allianz zum Schutz der Antarktis und setzt sich gemeinsam mit internationalen Umwelt- und Naturschutzorganisationen für die Schaffung von Meeresschutzzonen ein. www.antarcticocean.org

Beat the Microbead: OceanCare ist zusammen mit über 80 weiteren NGOs Teil der internationalen Kampagne gegen Mikroplastik in Kosmetikprodukten. www.beatthemicrobead.org

Cetacean Alliance: OceanCare ist Mitinitiantin der 2007 gegründeten Allianz zum Schutz der Meeressäuger. Deren Mitglieder schützen die Artenvielfalt im Mittelmeer und arbeiten an der Reduktion negativer menschlicher Einflüsse auf die Meeressäuger. www.cetaceanalliance.org

Dolphinaria-Free Europe: OceanCare ist im Organisationskomitee der europäischen Koalition von NGOs, die sich für ein Ende der Gefangenhaltung von Delphinen in Europa stark machen. www.endcap.eu

European Cetacean Society (ECS): Seit ihrer Gründung im Jahr 1987 setzt sich die ECS für die Förderung von wissenschaftlichen Studien über Meeressäuger ein. In den meisten Ländern Europas ist die ECS durch eine nationale Kontaktperson vertreten. In der Schweiz ist dies Dr. Silvia Frey, Leiterin Wissenschaft und Bildung bei OceanCare. www.europeancetaceansociety.eu

Global Environmental Society (GES): OceanCare ist seit 2015 Mitglied der Global Environmental Society, einem internationalen Netzwerk für Umweltanliegen, Innovation und Information. GES fördert den Austausch von Ideen und Wissen unter gleichgesinnten Menschen weltweit und setzt sich für ein nachhaltiges Leben ein. www.globalenvironmentalsociety.net

High Seas Alliance: Seit 2011 ist OceanCare Mitglied der Allianz zum Schutz der Hochsee und setzt sich mit internationalen Organisationen für die Etablierung von Schutzzonen sowie einen ökologischen Umgang mit Meeresgebieten ausserhalb nationaler Gesetzgebungen ein. www.highseasalliance.org

IG STOPPP: OceanCare ist Mitglied der 2015 gegründeten Interessengemeinschaft Stop Plastic Pollution Switzerland. STOPPP engagiert sich gesellschaftlich, wirtschaftlich und politisch gegen Umweltverschmutzung durch Plastik und Mikroplastik in der Schweiz. www.stoppp.org

International Ocean Noise Coalition: OceanCare ist Mitbegründerin und federführende Instanz der 2003 gegründeten internationalen Koalition gegen Unterwasserlärm, in der sich 150 internationale Organisationen für die Reduktion und Regulierung des Lärms in den Ozeanen engagieren. www.oceannoisecoalition.org

Seas At Risk: 2014 wurde OceanCare Mitglied der Allianz „Seas At Risk“ für den Schutz und die Restauration der marinen Umwelt. www.seas-at-risk.org

Shark Alliance: OceanCare ist seit vielen Jahren Mitglied der Shark Alliance und kooperiert bei Aktionen zum Schutz der Haie. www.sharkalliance.org

Silent Oceans Coalition: Die internationale Koalition wurde 2002 von OceanCare gegründet, um eine breite Öffentlichkeit über den Unterwasserlärm zu informieren und dagegen zu mobilisieren. Gemeinsam rufen inzwischen 26 Organisationen zum Online-Protest gegen kritische industrielle und militärische Aktivitäten im Meer auf. Sie sorgen in verschiedenen Ländern für mediale Aufmerksamkeit und knüpfen wichtige Kontakte. www.silentoceans.org

SOSdelfines: Seit 2013 setzt sich OceanCare im Rahmen der Koalition SOSdelfines gemeinsam mit europäischen Tierschutzorganisationen für die öffentliche Aufklärung zur Situation von Delphinen in Gefangenschaft und für ein Ende von Delphinarien in Spanien ein. www.sosdelphine.org

Species Survival Network (SSN): Seit 1997 ist OceanCare Mitglied des SSN, das sich für den Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten durch die Handelskonvention CITES einsetzt. OceanCare lobbyiert in dieser Konvention und bei den Mitgliedstaaten auch für die Aufnahme von gefährdeten Tierarten, beispielsweise von Hai und Eisbär, und ist Teil der Arbeitsgruppen zum Schutz der Eisbären, der Wale und Delphine sowie der Fische. www.ssn.org

Wildlife Migration Network: 2013 trat OceanCare dem Wildlife Migration Network bei, das den Schutz von wandernden Tierarten in internationalen Prozessen koordiniert und fördert. www.wildmigration.org

Internationale Foren & Anerkennungen

UN-Sonderberaterstatus: Seit 2011 anerkennt der Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) der Vereinten Nationen OceanCare als Organisation mit Sonderberaterstatus für Meeresfragen. Der Status verleiht OceanCare das Recht, in UN-Gremien zu wichtigen Aspekten des Seerechts zu sprechen. www.un.org

UNEP/UNEA: Im Dezember 2015 erhielt OceanCare die Akkreditierung für das UN-Umweltprogramm (United Nations Environment Programme, UNEP) sowie das Verwaltungsgremium UNEA (United Nations Environment Assembly) und untergeordnete Abkommen. Das UN-Umweltprogramm ist die einzige Einrichtung der Vereinten Nationen, die sich ausschliesslich mit der Umwelt befasst, und hält eine führende Rolle im globalen Umweltschutz inne. www.unep.org

UNEP Global Partnership on Marine Litter (GPML): OceanCare ist Teil des weltweiten Netzwerks, das aus Regierungsstellen, NGOs, wissenschaftlichen Experten, privatwirtschaftlichen Interessenvertretern, Repräsentanten der Zivilbevölkerung und interessierten Individuen besteht. Die GPML-Teilnehmer erarbeiten gemeinsam Lösungen mit dem Ziel, die Plastikverschmutzung im Meer zu reduzieren. www.unep.org/gpml

ACCOBAMS: Seit 2004 ist OceanCare Partnerorganisation des Abkommens zum Schutz der Wale und Delphine im Schwarzen Meer, im Mittelmeer und im angrenzenden Atlantikgebiet (ACCOBAMS). OceanCare nimmt an den Tagungen des Wissenschaftsausschusses teil, stellt ihr Fachwissen zur Verfügung, erarbeitet Expertisen und kooperiert eng beim Schutz bedrohter Arten sowie in Projekten gegen Unterwasserlärm und Überfischung. www.accobams.org

ASCOBANS: Das regionale Artenschutzabkommen zur Erhaltung der Kleinwale in der Nord- und Ostsee, im Nordostatlantik und in der Irischen See (ASCOBANS) deckt ausser dem Pottwal alle in diesen Gebieten vorkommenden Zahnwalarten ab. www.ascobans.org

CITES: Unter der Handelskonvention CITES (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora) versteht man das Washingtoner Artenschutzabkommen, das den internationalen Handel mit bedrohten Tier- und Pflanzenarten kontrolliert. In diesem Gremium engagiert sich OceanCare für Handelsbeschränkungen oder -verbote zum Schutz von Meerestierarten generell, und insbesondere für Wale, Delphine, Manatis, Robben, Haie und Eisbären. Dabei arbeitet OceanCare oft im Verbund mit dem Species Survival Network. www.cites.org

CMS/Bonner Konvention: Die Bonner Konvention ist Bestandteil des Umweltprogramms der Vereinten Nationen und widmet sich dem Schutz wandernder Tierarten. OceanCare setzt sich innerhalb dieser Konvention für den Schutz der Meerestiere und ihres Lebensraums ein. Seit 2016 ist OceanCare offizielle Partnerin der Konvention. Ehrenamtlich fungiert OceanCare-Präsidentin Sigrid Lüber auch als Vize-Vorsitzende der gemeinsamen Unterwasserlärm-Arbeitsgruppe der drei Abkommen CMS, ACCOBAMS und ASCOBANS. www.cms.int

EU-Kommission: OceanCare ist seit 2014 Mitglied der Arbeitsgruppe für die Implementierung der neuen Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSFD), nach der die europäischen Meeresanrainerstaaten verpflichtet sind, in ihren Regionen bis spätestens 2020 einen guten Zustand der Meereswelt (wieder-)herzustellen. ec.europa.eu

FAO/COFI: Unter dem Dach der International Ocean Noise Coalition hat OceanCare im Fischereikomitee (COFI) der Welternährungsorganisation (Food and Agriculture Organization of the United Nations, FAO) mitgewirkt, um sozioökonomische Untersuchungen über die Auswirkungen der Lärmverschmutzung der Meere auf Fischbestände und die Fischerei voranzubringen. www.fao.org/cofi

IWC/Wissenschaftsausschuss: OceanCare setzt sich seit 1992 als einzige Schweizer NGO als Beobachterin an den Tagungen der Internationalen Walfangkommission (IWC) für den Schutz der Wale in den Weltmeeren ein. OceanCare nimmt mit Experten an den Tagungen der IWC und des IWC-Wissenschaftsausschusses teil. www.iwc.int

Partnerorganisationen

OceanCare pflegt langjährige Partnerschaften mit führenden Umweltschutzorganisationen. In Koalitionen bündeln wir je nach Projekt oder Kampagne gezielt die benötigten Kräfte und begegnen den vielfältigen Herausforderungen im Schutz der Ozeane gemeinsam auf hohem Niveau.

Adriatic Dolphin Project
www.blue-world.org

Aliança Mar Blava
www.alianzamarblava.org

Alnitak
www.alnitak.info

Animal Welfare Institute
www.awionline.org

Archipelagos
www.archipelago.gr

Asociación Ondine
www.asociacionondine.org

Bangladesh Cetacean Diversity Project
www.shushuk.org

Blue Voice
www.bluevoice.org

British Divers Marine Life Rescue
www.bdmlr.org.uk

CBD-Habitat
www.cbd-habitat.com

Centro de Conservación Ceatacea
www.ccc-chile.org

Cetacean Society International  
www.csiwhalesalive.org

Clean Adriatic Seas Alliance
www.clean-adriatic.org

Dolphin Biology & Conservation
www.dolphinbiology.org

Dolphin Watch Alliance
www.dolphinwatch.org

EcoCare Maldives
www.ecocare.mv

Environmental Investigation Agency
www.eia-international.org

fair-fish
www.fair-fish.ch

Fundacion Ballena Azul
www.fundacionballenaazul.org

Instituto de Conservación de Ballenas
www.icb.org

Ionian Dolphin Project
www.ioniandolphinproject.org

KAI Marine
www.kaiexpeditions.com

M.E.E.R. e.V.
www.m-e-e-r.org

Morigenos
www.morigenos.org

Mundo Azul
www.mundoazul.org

NRDC
www.nrdc.org

OCC
www.occ.org

Ocean Conservation Research
www.ocr.org

Ocean Mammal Institute
www.oceanmammalinst.com

Oceanomare Delphis Onlus
www.oceanomaredelphis.org

OceanSounds
www.ocean-sounds.org

Oceans Research
www.oceans-research.com

O.M.M.A.G.
www.ommag.info

One Voice
www.one-voice.fr

Pelagos Cetacean Research Institute
www.pelagosinstitute.gr

Pro Wildlife
www.prowildlife.de

Salvia
www.salvia-edm.eu

Shark Project
www.sharkproject.org

Shifting Values
www.shiftingvalues.com

SOS Grand Bleu
www.sosgrandbleu.asso.fr

TIR Stiftung für das Tier im Recht
www.tierimrecht.org

Tethys Research Institute
www.tethys.org

Unidos por los Animales
www.unidosporlosanimales.org

Vivamar
www.vivamar.org

Whale & Dolphin Conservation
www.whales.org

Wildlife Conservation Society
www.wcs.org

5 Gyres
www.5gyres.org