ACCOBAMS

ACCOBAMS ist ein regionales Abkommen zum Schutz der Wale und Delphine im Mittelmeer, im Schwarzen Meer und im angrenzenden Atlantikgebiet (Agreement on the Conservation of Cetaceans in the Black Sea Mediterranean Sea and Contiguous Atlantic Area). Es soll die Gefährdungen für die Meeressäuger vermindern und das Wissen über sie verbessern.

Das Abkommen verpflichtet die Mitgliedstaaten, detaillierte Massnahmen für den Schutz der Wale und Delphine umzusetzen, darunter die Einhaltung des Fangverbots, die Minimierung des Beifangs sowie die Schaffung von Schutzgebieten. ACCOBAMS ist auch eine wichtige Plattform für die Zusammenarbeit von Regierungen und Zivilgesellschaft.

ACCOBAMS verbindet den Schutz gefährdeter Arten mit der Einrichtung von Schutzzonen. Die Mitgliedstaaten sind angehalten, die Wechselbeziehung zwischen Menschen und Waltieren zu analysieren und wo nötig steuernd einzugreifen. Sie sollen Wale und Delphine erforschen und langfristig beobachten, Bildungsprogramme entwickeln und Notfallmassnahmen beispielsweise im Falle von Walstrandungen definieren.

OceanCare ist seit 2004 offizielle Partnerorganisation von ACCOBAMS. Wir speisen Forschungsergebnisse in die zentrale Datenbank OBIS/SEAMAP ein, bereiten didaktische Informationen in allen Sprachen der Mittelmeer-Anrainerstaaten auf, haben an Machbarkeitsstudien für Walbeobachtungsprogramme in Tunesien und Marokko mitgearbeitet und für Tunesien einen Aktionsplan zum Schutz der Wale und Delphine erstellt.

OceanCare bringt Expertenwissen und Forschungsergebnisse in das Abkommen ein und ist Teil von Arbeitsgruppen unter anderem zu Unterwasserlärm und Beifang.