<

Am letzten Freitag (8.6.2012) leitete der Tag des Meeres die dritten European Fish Weeks ein, an der sich OceanCare als Mitglied der Kampagne OCEAN2012 beteiligt. Den ganzen Sommer lang machen Bürgerinnen und Bürger auf öffentlichen Veranstaltungen in ganz Europa auf die Überfischung der Meere aufmerksam und fordern die politischen Entscheider auf, die Zerstörung des Ökosystems Meer zu beenden.

Nach wir vor sind viele Fischbestände in der EU überfischt, 19 Prozent befinden sich ausserhalb sicherer biologischer Grenzen.
„Bei den European Fish Weeks  geht es darum klar zu machen, weshalb die Überfischung beendet werden muss. Gelingt uns das nicht, wird es bald auch keine Fischerei mehr geben“, sagt Sigrid Lüber von OceanCare „Die Entscheidungsträger müssen die Überfischung stoppen, damit die Fischbestände sich endlich wieder so weit erholen können, dass sie nachhaltig befischt werden können.“

Wir dürfen das Problem aber nicht einfach an die Politiker delegieren. Wir alle können etwas tun und das ist in erster Linie auf den Konsum von Meerfisch zu verzichten, oder diesen drastisch einzuschränken. Wer nicht auf Meerfisch verzichten kann, soll darauf achten, Fisch aus zertifiziert nachhaltiger Fischerei zu konsumieren. Dabei gilt es sich bewusst zu sein, dass nur ein geringerer Konsum auch wirklich nachhaltig ist.

Datenschutz
Wir, OceanCare (Vereinssitz: Schweiz), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Flagge Deutsch
Wir, OceanCare (Vereinssitz: Schweiz), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.