<

Die Idylle hier im japanischen Fischerdorf Taiji ist pittoresk und trügerisch wie eh und je. Genau 3 Jahre noch meinem letzten Einsatz für OceanCare bin ich zurück an der berüchtigten kleinen Bucht in Südjapan, wo Delphinjäger nach wie vor jede Fangsaison Hunderte von Delphinen töten, nicht ohne vorher Dutzende der schönsten Exemplare zum Lebend-Verkauf für den zynischen Delphinarienhandel auszusondern.

Was hat sich seither geändert? Die Überwachung durch die Polizei ist nochmals massiv ausgebaut worden. Direkt bei der Bucht steht nun ein veritabler Polizeiposten, rund um die Uhr, 7 Tage die Woche betreut mit einem Team von mehreren Beamten und jederzeit einsatzbereiten Streifenwagen. Diverse neue Überwachungskameras sind unübersehbar.

Neu ist aber auch, dass ich erstmals eine färöische Beobachterin an meiner Seite habe: Marna Frida Olsen. Möge die Anwesenheit der ersten färöischen Delfinschützerin hier in Taiji in hoffnungsvoller Weise symbolisch sein, denn zwischen Taiji und Marnas Heimat, den Färöer Inseln, besteht eine unselige Verbindung: im autonomen nordischen Archipel werden wie hier an der südjapanischen Küste noch immer Grindwale und andere Delphinarten gejagt. Und es bestehen nachweisliche Verbindungen zwischen Delfinjägern auf den Färöern und in Taiji…

Die Ankunftstage sind wie immer emotional und schlafraubend. Abends kaum angekommen mit viel Verspätung, muss man gleich am nächsten Morgen um 5 Uhr raus, um zu beobachten, ob die Delfinjäger im Hafen von Taiji zu einer Treibjagd ausfahren. Dies war gestern Donnerstag und heute Freitag der Fall. Die Jäger wollten das gute Wetter nutzen. Zum Glück aber beide Male erfolglos! Die Boote kehrten nach weiten Ausfahrten an beiden Tagen einige Stunden später unverrichteter Dinge zurück; die Erleichterung stand Marna und mir ins Gesicht geschrieben.

Leider fielen den Jägern aber am Morgen des Tages unserer Ankunft 22 Rundkopfdelpine zum Opfer. Wir erfuhren dies erst bei unserem Eintreffen am Abend. Das war am Mittwoch, 14. Oktober, einem sehr symbolischen Tag: Ric O’Barry, der legendäre Delphinschützer und Hauptprotagonist des Oscar-gekrönten Dokumentarfilms “Die Bucht”, ist an diesem Tag 76 Jahre alt geworden. Dieser Mann, der auch mit OceanCare zusammenarbeitet und den ich durch OceanCare überhaupt erst kennengelernt habe, war 2008 meine Inspiration, erstmals nach Taiji zu kommen. Du hast mein Leben verändert, Ric. Danke! Und alles, alles Gute im neuen Lebensjahr.

Wenn Sie OceanCare unterstützen, helfen Sie Delphinen auf der ganzen Welt. Sie können zum Schutz der Delphine beitragen, indem Sie auf Besuche von Delphinarien verzichten und Ihre Freunde und Bekannte aufklären. Danke für Ihren Einsatz für die Delphine.

Hans Peter Roth ist bei der Delphintreibjagd in Taiji vor Ort und berichtet OceanCare regelmässig über die aktuellen Geschehnisse.

Bildrechte: Marna Frida Olsen / Hans Peter Roth