<

Ein guter Tag für die DelphineDer strahlende Frühmorgen-Sonnenschein lässt nichts Gutes ahnen. Bei solchem Wetter fahren die Delphinjäger raus! Doch bei unserer Patrouillenfahrt um halb sieben finden wir die Bucht leer und die Jagdboote alle im Hafen geparkt. Zu hoch der Wellengang. Kein Jagdtag ist ein guter Tag für die Delphine. Also ist heute ein guter Tag. Wir nutzen unseren letzten Tag vor Ort für versteckte Aufnahmen aus dem Dickicht von einem Hügel über die Delphingehege im Hafen. Die Mücken fressen mich fast. Dazu bleibt untern anderem Zeit für eine weitere Skype-Webcam-Übertragung nach Europa, direkt aus der Bucht.

Hier haben hohe Wellen letzte Nacht einige Abschrankungen niedergerissen und zerstört. Hoffentlich ein Symbol dafür, dass hier bald tatsächlich einige Schranken fallen und damit längst überfällige Durchbrüche möglich werden. Die Lektüre eines auf Englisch übersetzten Artikels trübt meine Hoffnung wieder. Für diese Saison stehen 39 verschiedene Delphinarien und andere Interessenten Schlange bei der Fischereikooperative von Taiji, um Delphine zu kaufen. Eine Nachfrage so gross, dass die Delphinjäger im Verbund mit den zynischen Delphintrainern kaum ausreichend Delphine in die Bucht hetzen können, die den Ansprüchen der zweifelhaften Kundschaft genügen. Das könnte auch ein zusätzlicher Anreiz für die Fischer in Futo sein, wieder zuzuschlagen.

Dies zeigt, wie sehr es nötig bleibt, dass Organisationen vor Ort das buch(t)stäbliche Treiben direkt im Auge behalten. Wir lassen nicht locker! Und immerhin: so tragisch und skandalös die zahlreichen Lebendfänge für Delphinarien sind: in der bisherigen Jagdsaison wurden in der Bucht so wenige Tiere getötet wie seit Jahrzehnten nicht mehr in einem September. Jetzt ist es wichtig, das Geschehen auch in den kommenden Monaten zu verfolgen. Ab Oktober werden die Jäger dann wohl härter und tödlicher zur Sache gehen. Gerüchte aus zuverlässiger Quelle und alle Anzeichen sprechen dafür. Und die Jagdsaison dauert noch bis Ende Februar!

Hans Peter Roth, für OceanCare vor Ort