<

Buckelwal_28_06_2012Im Juni letzten Jahres hat die OceanCare Walforschungscrew in Südfrankreich die aussergewöhnliche Sichtung eines Buckelwals erlebt.

Buckelwale sind im Mittelmeer nicht heimisch und es wurden zwischen 2009 und 2012 nur gerade 7 Sichtungen dieser Art verzeichnet (inklusive jener von uns). Wir haben die Fotos des Buckelwals mit allen für den Nordatlantik bestehenden Photo-Identifikationskatalogen für diese Art abgeglichen. In keinem der Kataloge war das Tier registriert und unsere Sichtung gehörte damit zur ersten für dieses Tier.

Am 12. März 2013 wurde wiederum ein Buckelwal im Mittelmeer gesichtet,nämlich in der Nähe der Insel Lampedusa, wo sich im Moment zahlreiche Finnwale aufhalten. Nach dem Abgleich der Fotos wird nun klar, es handelt sich um den gleichen Buckelwal, den wir letztes Jahr gesichtet
haben! Wir werden gemeinsam mit den Forschenden von Tethys, welche die erneute Sichtung dieses Tieres protokolliert haben, eine wissenschaftliche Publikation über diese Sensation verfassen. Eine wunderbare und aus wissenschaftlicher Sicht wichtige Neuigkeit, denn es
bedeutet, dass sich dieser Buckelwal scheinbar erfolgreich und zumindest temporär in seinem neuen Habitat, dem Mittelmeer, angesiedelt hat.

Übrigens: An der OceanCare Walforschung können interessierte Laien teilnehmen und unvergessliche Momente erleben! Mehr Infos