<

Unsere Beobachter in Japan melden, dass am 15. Januar bei einer Treibjagd beobachtet wurde, dass von der grossen Schule von rund 200 Streifendelphinen ein Grossteil der Tiere wieder ins offene Meer getrieben wurde. Etwa 30 Streifendelphine wurden aber in die Bucht getrieben und abgeschlachtet. Es ist klar, dass auch der Tod dieser Tiere inakzeptabel ist, aber wenigstens wurde nicht die ganze Schule abgeschlachtet.Positiv ist auch, dass sich abzeichnet, dass die Quote von rund 2000 Tieren für die Saison 2011/2012 bei weitem nicht ausgeschöpft werden wird. Der Grund dafür ist die mangelnde Nachfrage für das Delphinfleisch. Die Aufklärung der japanischen Bevölkerung trägt langsam Früchte, was OceanCare sehr freut. OceanCare verfolgt ja bereits seit 1997 die Strategie, dass aufgrund des Rückgangs des Konsums von Wal- und Delphinfleisch auch der Fang von diesen Tieren zurückgeht. Daher haben wir schon vor vielen Jahren die Zusammenarbeit mit japanischen Konsumentenschutzorganisationen gesucht und in die Aufklärung der japanischen Konsumenten investiert.

Dass wir das tun können verdanken wir unseren Mitgliedern und Unterstützern! Ohne sie könnten wir viele Projekte nicht realisieren.