Zwischen 2016 und 2017 haben Forscher des College of Charleston und der Chicago Zoological Society Urinproben von 17 Grossen Tümmlern untersucht. Bei 12 dieser in der Sarasota Bay lebenden Tiere wurden gesundheitsschädliche Plastikweichmacher nachgewiesen.

Es handelt sich um die erste dokumentierte Untersuchung, die zeigt, dass Phthalate im Organismus von frei lebenden Delphinen zu finden sind. Die chemischen Zusatzstoffe, die Plastik, Kosmetik oder Farbe beigemischt werden, sind von Menschenhand geschaffen und gelangen auch in unsere Körper. Umso beunruhigender ist es, dass der Gehalt an Phthalatmetaboliten in einigen der untersuchten Delphinen ähnlich hoch war wie im menschlichen Körper, der weitaus häufiger in Kontakt kommt mit Materialen, die die Weichmacher enthalten.