Transparenz geht anders!
OceanCare fordert Transparenz von Verantwortlichen des Ozeanium-Projektes in Basel.

Sigrid Lüber, Präsidentin von OceanCare, wandte sich heute in einem offenen Brief an den Direktor und Pressesprecherin des Zoos in Basel, stellvertretend für die Verantwortlichen des Ozeanium Projektes. Anlass des Briefes sind Aussagen der Pressesprecherin Dietrich in der Wochenendausgabe der BZ. Mit der Aussage „Die Tiere stehen nicht am Anfang unserer Überlegungen“ sorgte Frau Dietrich für intensive Diskussionen.

Nimmt OceanCare eine ablehnende Position gegenüber dem Ozeanium-Projektes des Zoo Basel ein, so fokussiert das Schreiben von Sigrid Lüber auf die mangelnde Transparenz beim Umgang mit Informationen, die für einen Bürgerentscheid essentiell sind. Frau Lüber fordert die Verantwortlichen zur Klarstellung und Veröffentlichung der Informationen auf, die Aufschluss über die geplanten zu haltenden Arten, die Anschaffung der Tiere, pädagogische Konzepte und Erfüllung der Kriterien für die Ex-Situ Haltung von Arten nach internationalem Naturschutzrecht auf.

Sigrid Lüber
Präsidentin OceanCare

 
Offener Brief an den Zoo Basel