Rund 9 Millionen Tonnen Plastikmüll gelangen Jahr für Jahr in die Weltmeere. Der Umgang mit den Kunstoffen ist leichtfertig. Gerade Einwegplastik ist oft nur sehr kurze Zeit in Gebrauch. Take-away-Geschirr ist das beste Beispiel dafür: Wenn es als Abfall achtlos in der Natur landet, bleibt es oft über lange Zeit ein Mahnmal unserer Konsumgesellschaft. reCIRCLE, ein Schweizer Mehrwegsystem für Take-away-Geschirr lanciert die sinnvolle Alternative zum täglichen Plastikkonsum. OceanCare ist offizielle Netzwerkpartnerin und steht reCIRCLE mit Fachwissen zu Thema Plastikmüll beratend zur Seite.

Es ist ernüchternd: Die Schweiz liegt bei der Abfallproduktion europaweit an der Spitze. Gemäss einer Studie des Bundesrates aus 2015 fielen durchschnittlich über 700 Kilogramm Abfall auf jeden Einwohner in der Schweiz an – mehr als in jedem EU-Land. Es gibt hierzulande also einigen Nachholbedarf, Abfall zu vermeiden. reCIRCLE liefert eine sinnvolle Idee, wie man mit einer einfachen Verhaltensänderung Plastik vermeiden kann.

Die Initiative gegen Einwegplastik, ein Laster unserer Konsumgesellschaft, wurde soeben lanciert. Neu kann man sich bei Restaurants und Take-aways, die mit reCIRCLE kooperieren, umweltfreundlich verhalten. Es funktioniert ganz einfach: Anstatt Essen ins übliche Wegwerfgeschirr zu schöpfen, kommt ein wiederverwendbarer Behälter zum Zug, den man nach dem Essen bei jedem reCIRCLE-Take-away oder -Restaurant zurückgeben kann.

Wir finden: Eine tolle Idee! Deshalb spannt OceanCare mit reCIRCLE zusammen und ist Teil der Veränderung. Machen auch Sie mit!