Das Fish Forum 2018 der General Fisheries Commission of the Mediterranean (GFCM) vom 10. bis 14. Dezember in Rom, das regionale Wissenschaftler und Experten aus Fischerei und Meeresschutz, insbesondere für das Mittelmeer und das Schwarze Meer zusammen bringt, hat heute begonnen. Ziel des Forums ist es, eine mittelfristige Strategie für nachhaltigen Fischfang im Mittelmeer zu entwickeln. Dazu zählt auch, für ein gesundes Ökosystem und stabile Fischbestände zu sorgen.

Eine OceanCare-Delegation ist vor Ort. Im Rahmen der Fachtagung lädt OceanCare zu einem Workshop und einem Side-Event ein, um zentrale Fragen zu adressieren und Lösungen vorzuschlagen. Heute Montag, am ersten Konferenztag, referiert Fabienne McLellan, Leiterin Internationale Zusammenarbeit, als Panelistin im gemeinsamen Workshop mit UNEP/MAP zur Meeresverschmutzung durch Plastik und der daraus resultierenden ökologischen Probleme. Am Mittwoch folgt ein Side-Event zum Thema Unterwasserlärm und der Auswirkungen auf Fischbestände und die marine Nahrungskette. Es referieren u.a. Dr. Lindy Weilgart, OceanCare-Konsulentin, Dr. Silvia Frey, Senior Conservation Scientist, Nicolas Entrup, OceanCare-Konsulent, Fabienne McLellan, und Bjørnar Nicolaisen, norwegischer Fischer. Im Rahmen der Diskussion über die sozioökonomischen Auswirkungen von Unterwasserlärm werden auch Lösungsvorschläge unter Einbezug der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen besprochen.

Sandra Ludescher, Dr. Silvia Frey, Dr. Lindy Weilgart, Nicolas Entrup, Fabienne McLellan, Susanne Hagen