<

Mit dem Oceana-MarViva Projekt soll der Nordatlantische Blauflossen Thunfisch (Thunnus thynnus) im Mittelmeer gerettet werden. Der Bestand dieses kommerziell wichtigen Fisches ist besonders im Mittelmeer in einem sehr kritischen Zustand. Dort befinden sich wichtige Laichgründe des Blauflossen Thunfischs und gleichzeitig auch wichtige Fanggründe. Ausserdem findet der Fang dieser Fischart ausgerechnet während der Laichzeit statt, so dass viele Blauflossen Thunfische gefangen werden, bevor sie sich reporduzieren konnten.

Der Bericht über das Oceana-MarViva Projekt enthält die Ergebnisse der ersten Laich-Forschungs-Expedition im Sommer 2008.  Das Marviva-Med Forschungsschiff war von Mitte Juli bis Mitte August an den wichtigsten Laichgebieten des Blauflossen Thunfisches und hat an 52 spezifischen Stellen – einschliesslich im Südwesten von Malta, dem südlichen Tyrrhenischen Meer und der Ägäis – Laichproben entnommen. Die Auswertung der entnommen Proben ergab, dass es sich um Laich von mehreren Fischarten handelte – neben dem Laich von Blauflossen-Thunfischen auch verschiedene andere Thunfischarten und Schwertfisch. Weiter zum  Bericht von Oceana_MarViva.

Datenschutz
Wir, OceanCare (Vereinssitz: Schweiz), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
Wir, OceanCare (Vereinssitz: Schweiz), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.