<

Die Behörden des japanischen Fischerdorfes Taiji haben erstmals Haarproben von Bewohnern genommen, welche sie auf Quecksilberbelastung infolge Verzehrs von Delphinfleisch untersuchen. Die Organisationen OceanCare, Pro Wildlife und WDCS sind offizielle Partner des Kinofilms DIE BUCHT über die japanische Delphintreibjagd und haben nur eine Erklärung für die neuesten Vorgänge in Taiji: Die Behörden wollen offenbar darauf hinarbeiten, dass ihnen der Gesundheitsaspekt einen Grund liefert, die Delphinjagd zu beenden – denn Delphine sind hochgradig mit dem Schwermetall kontaminiert. Egal aus welchem Grund: Hauptsache, Japan beendet diese Massaker. Taiji steht durch den aktuellen Dokumentarfilm wegen seiner grausamen Delphintötungen international am Pranger. Weiter

ZDF Umwelt Beitrag vom Sonntag, den 18.10.2009

Hören Sie das Interview im Radio DRS 2/Wissenschaftsmagazin

Sehen Sie auch das Interview auf Spiegel-TV