<

Mit dem Abschluss der Walforschungssaison 2019 beendet Silvia Frey ihr langjähriges Engagement für OceanCare. Sie stiess 1997 zu uns und übernahm im Jahr 2000 als wissenschaftliche Mitarbeiterin die Leitung der Walforschung, die sich in kürzester Zeit zu einem wichtigen Standbein der Organisation entwickelte. In ihrer Forschung beschränkte sie sich nicht nur auf Wale und Delphine, sie initiierte auch Untersuchungen z.B. über die gravierenden Auswirkungen von Plastik auf das Meer und seine Bewohner.

Als Leiterin der Abteilung Wissenschaft und Bildung baute sie zahlreiche Kooperationen mit Partnerorganisationen auf, verfasste wissenschaftliche Publikationen und entwickelte wertvolle Kommunikationsmaterialien zu Themen wie Mikroplastik oder Unterwasserlärm.

Silvia Frey war auch eine ausgezeichnete Referentin und wichtige Botschafterin für die Anliegen von OceanCare. Es gelang ihr spielend, ihr grosses Fachwissen den unterschiedlichsten Zielgruppen näherzubringen und Menschen für den marinen Lebensraum zu begeistern.

In den 22 Jahren unserer Zusammenarbeit hat Silvia Frey die Organisation massgeblich mitgeprägt und viel zur heutigen Ausrichtung und zum guten Ruf von OceanCare beigetragen. Wir werden sie vermissen und danken ihr für alles, was sie in der gemeinsamen und sehr inspirierenden Zeit für OceanCare geleistet hat. Für ihre weiteren Projekte, insbesondere ihren diesen Sommer gegründeten Verein Kyma sea conservation and research, mit welchem sie das von ihr für OceanCare aufgebaute und in den letzten 20 Jahren geleitete Walforschungsprojekt weiterführt, sowie beruflich als Geschäftsleiterin von  Animalfree Research und privat wünschen wir Silvia Frey von Herzen Glück, Erfolg und alles Gute.