<

Rose of Charity – Segeln für den Meeresschutz

Der «Rose of Charity Sailing Cup», an dem Schauspieler, Partner, Sponsoren und Gäste auf 25 Yachten eine Woche lang gegeneinander im Mittelmeer segeln, ist mehr als eine Regatta. Im Zentrum steht jedes Jahr ein Charity-Projekt, das einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Gestartet wird am 12. Oktober 2019 im Hafen von Piräus, ZEA Marina, Griechenland. Die Route führt während einer Woche zu den schönsten Buchten und Häfen des Saronischen Golfes.

Sämtliche Informationen finden Sie hier

Vielen herzlichen Dank!

Der «Rose of Charity Saling Cup» 2019 ging am 18. Oktober zu Ende. Wir bedanken uns bei den Schauspielern, Partnern, Sponsoren und Gästen, welche diesen Anlass mitermöglicht haben. Dank Ihnen konnten wir unser 30-jähriges Engagement einem breiten Publikum zugänglich machen und so auf die Schönheit, aber auch auf die Fragilität dieses einzigartigen Lebensraums hinweisen.

Schritte aus der Plastikwelt

Studien zeigen, dass das Mittelmeer im weltweiten Vergleich durch Plastik enorm belastet ist. Neben den fünf bekannten Müll-Strudel im Atlantik, Pazifik und Indischen Ozean, hat sich ein sechster im Mittelmeer gebildet. Auch die sogenannten Geisternetze, von Fischern zurückgelassene Netze, treiben im Meer und werden für Meeressäuger zur tödlichen Falle: Sie verfangen oder verletzen sich, können nicht mehr auftauchen und ersticken. Je weniger Plastik produziert und weggeworfen wird, desto weniger landet auch im Meer.

Ziele von OceanCare:

  • Produktion, Entsorgung und Klassifizierung von Kunststoffen müssen gesetzlich geregelt werden
  • Reduktion oder Vermeidung von Einwegplastik und Förderung der Kreislaufwirtschaft
  • Entsorgungsmöglichkeiten für Fischereigeräte und weitere Abfälle aus dem Meer und Aufbau von Anreizprogrammen für Fischer und Häfen

Erfahren Sie mehr zum Thema Plastik

Gehör für Unterwasserlärm

Die Suche nach Öl hält an und macht auch vor tieferen Gewässern und Schutzzonen nicht Halt. Die Öl- und Gasindustrie intensiviert ihre Anstrengungen, das „schwarze Gold“ auch im Meeresboden des Mittelmeers aufzuspüren. Das Resultat ist verheerend: Über Wochen und Monate werden alle 10-15 Sekunden Schall in einer Intensität von bis zu 260 Dezibel ausgeschickt. Da sich Schall unter Wasser fünfmal schneller ausbreitet, sind selbst Meeresbewohner in grosser Distanz durch den Lärm enorm belastet. Es ist grotesk, dass trotz Pariser Klimaabkommen die Suche nach Ölvorkommen im Mittelmeer weiter zunimmt. Zur Zeit wird unter anderem vor Italien, Montenegro, Griechenland und Zypern nach Öl gesucht.

Ziele von OceanCare:

  • Phase-Out-Strategie für die Ölerschließung im Mittelmeer und Hände weg von sensiblen Lebensräumen
  • Einrichtung von „Ruhe- und Schutzzonen“ in wichtigen Lebensräumen des Mittelmeeres, wie z.B. dem Walmigrationskorridor zwischen spanischem Festland und den Balearen, sowie dem hellenischen Graben vor Griechenland
  • Geschwindigkeitsreduktion der Frachtschifffahrt
  • Verlegen bestendender Frachtrouten aus sensiblen Zonen

Erfahren Sie mehr zum Thema Unterwasserlärm

Save Moby Projekt

Wussten Sie, dass im östlichen Mittelmeer noch ungefähr 200 Pottwale leben? Doch diese Population ist in Gefahr. Schiffskollisionen treiben die Tiere an den Rand der Ausrottung. Mit einem innovativen Schutzsystem wollen wir die sanften Riesen retten. Alle Informationen zum Projekt finden Sie hier

 

„Für OceanCare ist «Rose of Charity» eine wunderbare Gelegenheit, einer breiten Öffentlichkeit nicht nur die Schönheit, sondern auch die Fragilität des Lebensraums Meer näher zu bringen. Mit konkreten Tipps lässt sich aufzeigen, was wir zum Meeresschutz beitragen können.“

Sigrid Lüber, Gründerin und Präsidentin von OceanCare